Wissenschaftlicher Beirat

Seit dem Frühjahr 2011 gibt es den wissenschaftlichen Beirat von SINUS. Seine Aufgabe ist die Förderung der wissenschaftlichen und praktischen Relevanz der vom Institut durchgeführten soziokulturellen Forschung.
SINUS verfolgt mit dem Beirat die Ziele:

  • Anbindung an den aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand
  • Wissenschaftliche Transparenz und Präsenz im akademischen Raum
  • Wechselseitige Befruchtung der Arbeit von SINUS und der Forschungsprojekte der Beiratsmitglieder

Prof. Dr. Heiner Barz
Leitung der Abteilung für Bildungsforschung und Bildungsmanagement an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.
Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte:
Weiterbildungsforschung, Bildungsmarketing, Bildungsfinanzierung, eLearning, kulturelle Bildung, Reformpädagogik, Wertewandel.
Zur Website von Prof. Dr. Barz

Prof. Dr. Jens S. Dangschat
Leiter des Fachbereichs Soziologie (ISRA) im Department für Raumentwicklung, Infrastruktur- und Umweltplanung an der Technischen Universität Wien.
Forschungs- und Beratungsschwerpunkte:
Soziale Ungleichheit, Stadt- und Regionalsoziologie, residenzielle Segregation, Migration/Integration, Raum- und Planungstheorien, Mobilitätsforschung.
Zur Website von Prof. Dr. Dangschat

Prof. Dr. Dr. Michael N. Ebertz
Prof. für Soziologie, Sozialpolitik und Freie Wohlfahrtspflege an der Katholischen Hochschule Freiburg.
Forschungs- und Anwendungsschwerpunkte: 
Religions- und Kirchensoziologie, Praktische Theologie: Pastorale Strategien und Entwicklungen, Ehrenamt.
Zur Website von Prof. Dr. Dr. Ebertz

Dr. Luca P. Marighetti
Group Head of Strategy, Zurich Financial Services.
Forschungs- und Anwendungsschwerpunkte:
Unternehmensstrategie, Makroökonomie, Philosophie der Wirtschaft.
Zur Website von Dr. Marighetti

Prof. Dr. Sven Reinecke
Direktor des Instituts für Marketing an der Universität St. Gallen (HSG).
Forschungs- und Anwendungsschwerpunkte:
Strategisches Marketing, Marketingcontrolling, Customer Relationship Management, Marktforschung, Entscheidungsverhalten von Marketingführungskräften.
Zur Website von Prof. Dr. Reinecke