Marktforschung

In unserem „Werkzeugkasten“ finden sich die Klassiker der Markt- und Sozialforschung wie auch methodische state of the art-Ansätze. Mit besonderer Freude entwickeln wir auch spezielle Tools für spezielle Fragen.

Markenkernanalyse

Markenkernanalyse

Die Markenkernanalyse ist ein von SINUS perfektioniertes, eigenständiges Tool im Rahmen der Imageforschung zur Steuerung von Dachmarke und Unternehmenskommunikation.

Die Markenkernanalyse von SINUS leistet eine umfassende Tiefenanalyse der Markenwahrnehmung. Sie bildet die subjektiven Vorstellungs- und Gefühlswelten der Zielgruppen ab und erlaubt es, über standardisierte Meinungsäußerungen, Klischees und Konventionen hinauszugehen. Ergebnis der Markenkernanalyse ist die vollständige Aufdeckung aller für die Markenwahrnehmung relevanten Faktoren, Motive und Bedeutungen.

Eine psychologische Analyse Ihrer Marke mit dem SINUS-Ansatz liefert Ihnen:

  • Die Erfassung und Bewertung des aktuellen Markenstatus und der Entwicklungsmöglichkeiten der Marke
  • Die Herausarbeitung der Core Values der Marke bzw. der Kernbereiche des Markenimage
  • Die Positionsbestimmung der Marke im relevanten Markenumfeld, d. h. die Bestimmung der Markenfähigkeit im Branchenkontext und darüber hinaus
  • Die Ermittlung spezifischer Affinitäten und Barrieren zwischen der Marke und Ihren Kunden / Zielgruppen
  • Die Beantwortung der Frage, welche Bedeutung für die Marke der Markenauftritt, das Corporate Design, der Brand Name und die Corporate Culture haben
  • Und die Beantwortung der Frage, welche Bedeutung für die Marke die (Dach-) Markenkommunikation, die Produktwerbung, die Repräsentanten des Unternehmens und die Berichterstattung in Medien und Netzwerken haben

Bei der Markenkernanalyse setzen wir keine schematisierten Erhebungstechniken ein und geben keine Denkstrukturen oder Kategorien vor. Der Untersuchungsansatz von SINUS ist konsequent qualitativ-psychologisch und arbeitet mit einer Kombination explorativer, projektiver und kreativer Techniken – zur Erfassung tieferliegender Wahrnehmungsebenen sowie affektiver und auch vor- bzw. unbewusster Komponenten. Auf diese Weise können wir aussagefähige Ergebnisse schon auf Basis von relativ kleinen Stichproben gewinnen.

Werbewirkungs-forschung

Werbewirkungsforschung

SINUS verfügt über 30 Jahre Erfahrung in der Kommunikationsforschung, sowohl im Bereich Pre- wie auch Post-Testing. Die Kunst besteht darin, die richtigen Fragen zu stellen und Benchmarks so zu definieren, dass die Ergebnisse auch richtig interpretiert werden können.

Neben einem breiten, qualitativen Wissen über ästhetisches Empfinden verschiedener Zielgruppen, ihrem Lifestyle und ihrer Wertewelt verfügen wir über ein standardisiertes Tool zur Werbewirkungsforschung (Print, TV, Plakat). Hierbei werden die Kern-Dimensionen mit dem stärksten Einfluss auf den Erfolg des Werbeformats, zu einem Total Score addiert: Dieser macht es möglich auf einer übergeordneten Ebene Werbeinhalte zu vergleichen. Des Weiteren werden Stärken und Schwächen ersichtlich und offenbaren damit die Hebel, die genutzt werden können, um den Impact der Werbung zu erhöhen.

Viele Mediaplaner nutzen die Sinus-Milieus® zur Aussteuerung des "wann" und "wo" von Werbeinhalten. Darüber hinaus kann SINUS aber auch Insights über das "wer", "was" und "wie" geben.
SINUS hilft Ihnen dabei, Ihr Werbebudget optimal zu nutzen - über den richtigen Kanal und die richtige Zielgruppenansprache.

Designforschung

Virtuelle Designforschung

Hypothesen über die künftige Akzeptanz eines Produkts und deren Wechselwirkung mit dem Marken-Image stammen meist aus der Befragung und Verhaltensbeobachtung von Testpersonen, die mit physischen Modellen auf unterschiedlichem Entwicklungsniveau und unterschiedlichem Finish konfrontiert werden. Virtuelle Designforschung hingegen bietet mit einer perfektionierten Hard- und Software inzwischen die Möglichkeit, physisch noch nicht existierende Testobjekte detailgenau, dreidimensional und dynamisch in beliebigen Umfeldern darzustellen und die von ihnen ausgelösten Wahrnehmungsprozesse und Produkterlebnisse zu erkunden. Designforschung auf virtueller Basis ist quasi „ambulant“, d. h. räumlich und zeitlich flexibel und lässt sich im Bedarfsfalle auch in den Alltag der Testpersonen einbetten.

So perfekt das Finish eines physischen Modells auch sein mag, für den Betrachter ist es immer ein Objekt, das noch nicht verfügbar ist. Bei der virtuellen Präsentation kann das Objekt dynamisch in unterschiedlichen realistischen und lebendigen Umfeldern dargestellt  werden, sodass keine Zweifel an seiner realen Existenz aufkommen. Durch Einbeziehung entsprechender Vergleichsobjekte kann auch die Wahrnehmung der Größenverhältnisse mit großer Genauigkeit gesteuert werden.

Videre®

Das im Mittelpunkt der Sinus-Designforschung stehende Methodenpaket videre (für virtual design research) bietet hier eine intelligente Lösung: Die virtuelle Präsentation real noch nicht existierender Produkte, eingebettet in erprobte Methoden der Marktpsychologie, liefert wertvolle Erkenntnisse über Erleben und Akzeptanz neuer Entwicklungen bei potenziellen Kunden.

videre widerlegt auch den bisweilen geäußerten Vorbehalt antikreativer Einflussnahme der Designforschung auf den Gestaltungsprozess. Es bezieht nämlich die Designer selbst im Rahmen eines Laien-Experten-Dialogs unmittelbar in die Untersuchung mit ein und fördert so deren tiefe Einsichten in die Erwartungen und Vorstellungen künftiger Käufer und Nutzer.

Ihr Ansprechpartner für den Bereich Sinus-Designforschung:
Timo Nowak, timo.nowak(at)sinus-institut.de

Produkttest

Konzepttests

Customer Journey