Zielgruppen für digitales Tourismus-Marketing

Die Herausforderung: Erarbeitung eines grenzüberschreitenden Zielgruppenmodells für digitales Tourismus-Marketing, das auf die komplette Großregion Deutschland, Frankreich, Belgien, Luxemburg und Niederlande anwendbar ist. Das SINUS-Institut entwickelte hierfür eine maßgeschneiderte Zielgruppensegmentierung auf der Basis von Befragungsdaten im Einzugsgebiet der Großregion. Ergebnis sind sechs digitale Tourismus-Typen, die sich jeweils maximal voneinander in ihrer Reiseorientierung und ihrem Digitalverhalten unterscheiden. Neben marktspezifischen Dimensionen basiert diese Zielgruppenlösung auf den Sinus-Meta-Milieus – einer internationalen Zielgruppen – und Gesellschaftstypologie, die Menschen anhand ihrer Lebenswelt in „Gruppen Gleichgesinnter“ einteilt – und das in über 40 Ländern.

Mit der Studie konnte die Großregion Kernzielgruppen ausmachen, die bereits sehr gut erreicht werden, aber auch realistische Potenzialzielgruppen, die perspektivisch als Besucher begeistert werden können. „Auf diese Gruppen werden wir unser Marketing und unsere touristischen Angebote ausrichten. Dabei wollen wir aber auch unsere anderen Besucher mit fokussierten Einzel-Angeboten weiterhin ansprechen“, sagt Grauvogel als Leiterin des EU-Projektes.

Der Artikel „Wenn digitale Entdecker Urlaub machen“ fasst das Projekt zusammen. Er ist im Fachmagazin Research&Results (Ausgabe 02/2019) erschienen.

Veröffentlichung:

Der Autor:

Übersicht SINUS-Studien

Infoportal

Haben Sie bereits bei uns ein Konto eingerichtet, so können Sie sich einfach mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem selbst gewählten Passwort hier anmelden.

Anmeldung leider fehlgeschlagen. Bitte überpürfen Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort.