Männer: Rolle vorwärts, Rolle rückwärts?

Männer: Rolle vorwärts, Rolle rückwärts?

Das SINUS-Institut hat im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) 2009 folgende Fragen empirisch untersucht:

  • Welche Männer sind am Thema Gleichstellung von Frauen und Männern interessiert?

  • Wo gibt es „Widerstandsmilieus“?

  • Wie sehen Männer sich selbst? Wie sehen Männer andere Männer?

  • Welche Eigenschaften finden Männer an anderen Männern sympathisch?

  • Welche Eigenschaften finden Männer an Frauen sympathisch?

  • Welche Vorstellungen haben Männer von Partnerschaft und Elternschaft?

  • Welche Einstellungen und Verhaltensmuster zeigen Männer im Hinblick auf Haushalt, Beruf und Familie? Mit welchen

  • Hürden und Barrieren sehen sich Männer im Hinblick auf die Vereinbarkeit dieser Bereiche konfrontiert?

  • Wie stehen Männer zum beruflichen Wiedereinstieg ihrer Partnerin und welche Rolle spielen sie dabei?

Deutlich wird dabei vor allem eines: Es gibt ihn nicht, den Mann: Die Studie veranschaulicht ein weites Feld an bisweilen antagonistischen Rollenbildern. Es reicht von Verhaftung in traditionellen Männlichkeitsentwürfen über "Emanzipation in kleinen Dosen" bis hin zur Selbstverständlichkeit flexibler Geschlechterrollen.

Veröffentlichung:

Die Autor*innen:

Übersicht SINUS-Studien

Infoportal

Haben Sie bereits bei uns ein Konto eingerichtet, so können Sie sich einfach mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem selbst gewählten Passwort hier anmelden.

Anmeldung leider fehlgeschlagen. Bitte überpürfen Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort.